Wir beraten Sie gerne: 089 – 4161450 – 0
Tumblingerstr. 23, München Auf Karte ansehen
 

SicherheitsExpo 2013 – Was sich getan hat und was sich tut

logo-sicherheits-messe-muenchenUnser Resumée der diesjährigen SicherheitsExpo ist sehr zwiegespalten. Einige wenige Hersteller wie beispielsweise AssaAbloy begeisterten uns mit innovativen Produkten wie formschönen und dennoch professionellen (von Versicherungen zugelassenen und brandschutzkonformen) Tür-Zylindern, die wir für unsere Funk-Erweiterung ins Portfolio aufnehmen möchten. Obwohl AssaAbloy ein schwedischer Großkonzern ist boten sich bei diesem Hersteller dank offener Kommunikation durchaus zukunftsträchtige Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf.

Als zweites Highlight nehmen wir eine neue Kooperation mit PHG auf, einem sympathischen Fertiger u. a. von RFID Lesern aus Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen erarbeiten wir mit dem Hersteller gemeinsam unsere eigenen Lesegeräte, die nicht nur wie unsere bisherigen deutlich schneller und zuverlässiger arbeiten als die unserer Mitbewerber, sondern obendrein für jedes gängige Schalterprogramm z. B. von Gira, Busch-Jäger, SSS Siedle und Co. in vielen verschiedenen Formen und Farben produziert werden.

Der Großteil weiterer, auch deutlich kleinerer Hersteller, zeigte sich unerwartet altbacken und ohne wirkliche Neuerungen. Man beschränkt sich offenbar auf das altbekannte. Interessant: Selbst heute bieten Hersteller nur in wenigen Ausnahmen eine Verwaltungsmöglichkeit per Webinterface an. Auch scheint kaum ein Hersteller unsere Ansicht zu teilen, dass eine Zutrittskontrolle Berechtigungsänderungen “online”, also in Echtzeit anwenden muss. Bei fast allen Marktführern sind verloren gegangene Schlüssel selbst nachdem sie erfolgreich gesperrt wurden bis zu 24 Stunden weiterhin gültig. In unseren Augen ein absolutes No-Go.

Wir halten an unserem Prinzip, das wir seit über 10 Jahren verfolgen, weiterhin fest: Kontaktlose RFID Technologie ist die Zukunft, klar. Aber es muss kostengünstig erhältlich und einfach zu verwalten sein. Es muss alles in Echtzeit funktionieren. Wo sonst ist der große Vorteil einer modernen Zutrittskontrolle?

 

Ihr Direkter Kontakt:

Roth ITK Consulting GmbH
Tumblingerstr. 23, 80337 München
+49 (89) 41614-5050
+49 (89) 41614-5099