Wir beraten Sie gerne: 089 – 4161450 – 0
Tumblingerstr. 23, München Auf Karte ansehen
 

2018: Umsetzung der DSGVO

- Erweiterungen am rf:key Rechte- und Rollenkonzept
- mit rf:key Systemen lässt sich die Datenschutzgrundverordnung 100% umsetzen
- rf:key ist selbstverständlich weiterhin BDSG und BDSG-neu konform
- Erweiterung um Beratungsangebot zur DS-GVO durch Datenschutzbeauftragte DSB-TÜV

2017: Produktive BLE Implementierung

- hocheffiziente und effektive Speziallösung
- nahezu 100%ige Erkennung auf bis zu 30 Meter
- Ortungsmöglichkeiten innerhalb Leser-Radien
- spezielle Leser-Systeme für Wertesicherung, Personenerkennung

2017: rfkey360 Komplettsystem

- erstes "out of the box" rf:key System für bis zu 8 Türen
- beliebige rf:key Leser anschließen, fertig
- standardmäßig inklusive Hardware-Kopierschutz
- weitere Details auf www.rfkey360.de

2017: Serienfertigung Relino B

- erhältlich als Unterputz Variante
- passt nahtlos in alle gängigen 55x55mm Rahmen- und Schalterprogramme
- erhältlich sowohl mit als auch ohne Touch PIN Tastatur

2017: Serienfertigung Voxio Touch

- erhältlich als Aufputz und Unterputz Variante, mit PIN und auch ohne PIN
- als IP54 Leser im Innen- und Außenbereich universell einsetzbar
- reddot award in der Kategorie product design sowie IF Design Award 2015

2016: Prototyp des neuen Relino B wird präsentiert

- erhältlich als Unterputz Variante
- passt sich nahtlos in alle gängigen 55x55mm Rahmen- und Schalterprogramme ein
- erhältlich sowohl mit als auch ohne Touch PIN Tastatur

2015: SicherheitsExpo 2015

- Fokus auf unseren rf:key UHF Weitbereichslesern
- Details auf http://www.rf-key.de/sicherheitsexpo-2015/

2015: Marktveröffentlichung rf:key Management Server

- zentrale Konfiguration der Berechtigungen mehrerer rf:key compact Zentraleinheiten
- wird zusammen mit anderen Geräten an einer Hutschiene montiert
- kommuniziert mit allen rf:key Zentraleinheiten über die Netzwerkschnittstelle

2015: Prototyp des neuen Voxio Touch wird präsentiert

- erhältlich als Aufputz und Unterputz Variante, sowohl mit PIN als auch ohne PIN
- als IP54 Leser im Innen- und Außenbereich universell einsetzbar
- reddot award 2015 in der Kategorie product design sowie den IF Design Award 2015

2015: Marktveröffentlichung zahlreicher System-Leser

- rf:key Relino TX_44 Leser für Außeneinsatz in Gira Rahmenprogramm
- rf:key Siedle Leser in der vielfältigen Siedle Farbwelt für Vario-611 und Steel
- rf:key Behnke 20 Leser als Spezial-Leser für Behnke Serie 20 Türstation
- rf:key Behnke 50 Leser für die Behnke Serie 50 Türstation
- rf:key RiTTO Acero Leser für die RiTTO Acero Türstation
- rf:key RiTTO Portie Leser für das RiTTO Portier Kommunikationssystem
- rf:key Baudisch Leser für Baudisch Sprechanlagen 
- rf:key ELCOM Leser für ELCOM Sprechanlagen

2014: Security Essen 2014

- neueste Entwicklungen der rf:key Produktserie
- Weitbereichsleser für kontaktlose Authentifizierung +ber große Strecken
- Details auf http://www.rf-key.de/security-essen-2014/

2014: Marktveröffentlichung UHF Gate

- erster rf:key Weitbereichsleser 
- Lesedistanz bis zu 12 Meter
- Passive Transpondertechnologie (keidne Akkus, praktisch wartungsfrei)

2014: SicherheitsExpo 2014

- Erstmalige Präsentation eigener Produkte
- Weitbereichsleser für kontaktlose Authentifizierung +ber große Strecken
- Details auf http://www.rf-key.de/sicherheitsexpo-2014-im-zeichen-neuer-technologien-uhf-gate/

2014: Fertigungskooperation mit PartItalia

- weitere europäische Fertigungskooperation:
- Roth ITK (rf:key) zuständig für Weiterentwicklung und Leiterplatten-Layout
- PartItalia produziert in Serienfertigung
- gemeinsamer Messeauftritt auf SecurityExpo 2014 in München
- gemeinsamer Messeauftritt auf Security Essen 2014

2014: Kompatibilitätsanpassung für Altgeräte (u. a. PWRlock)

- neue Software 1.46 für alte A01 und A02 Geräte (2001-2006):
- aktualisierte Supportinformationen

- neue Software 1.53 für alte A03 Geräte (ab 2006):
  - Unterstützung der neuen Relais-Erweiterung an alter Zentraleinheit
  - aktualisierte Supportinformationen

2013: Auftritt auf der SicherheitsExpo 2013

- neue Kooperation mit PHG
- Details auf http://www.rf-key.de/sicherheitsexpo-2013-muenchen/

2013: Serienproduktion der neuen Zentraleinheit Version PL-R04

- optisch erstmals deutlich aufgewertete Weboberfläche
- 100%ige Rückwärtskompatibilität zu allen bestehenden Versionen
- Fertigung inkl. Serienproduktion in Bayern

2012: Prototyp der neuen Zentraleinheit PL-R04 wird vorgestellt

- Roth ITK verfügt mittlerweile über 14 Jahre Erfahrung mit Zutrittskontrollsystemen
- Konzeption einer noch zuverlässigeren Plattform durch hochwertigere Bauteile
- energiesparendes Layout mit einer Leistungsaufnahme unter 1 Watt

2011: Prototyp des Linux-Boards (PL-L01)

- auf Basis des 400 MHz ARM Prozessors wird die Version PL-L01 vorgestellt
- Linux Variante lässt tatsächlich Raum für neue Funktionalitäten

Die Vielzahl an möglichen Fehlerquellen eines zugrunde liegenden Linux-Systems kann dennoch nicht gegenüber einer proprietären Lösung überzeugen und wird daher nicht in Serie gefertigt werden.

2010: Verifikation der Systemplattform

- versuchsweise Parallelentwicklung einer Linux Variante
- Hoffnung auf flexible Anpassbarkeit und neue Funktionen der Systemsoftware

2006: Dritte Version der Hardware-basierten Version (PL-A03)

- zur Verbesserung der Lebensdauer wird ein externer Flash Speicher (Mini-SD) eingesetzt
- neu sind auch Schnittstellen in Form von 10/100 MBit Netzwerk, CANbus und 2x RS-485

2005: Resign der Hardware

- zweites Redesign der Zentraleinheit basiert nun auf einem 100 MHz SC123 Chip

2003: Zweite Version der Hardware-basierten Version (PL-A02)

- erstes Re-Design bringt lediglich Detailverbesserungen

2001: Erste Hardware-basierte Zentraleinheit (PL-A01)

- nach Weiterentwicklung wird der erste Prototyp mit 20 MHz Prozessor vorgestellt
- Software-Lösung wird vorerst weiterhin angeboten

2000: Technologie-Wechsel

- Software-Lösung hat den Nachteil, dass sie immer auf einen Server angewiesen ist

Die Fehleranfälligkeit der PC- oder Serversysteme, der generelle Wartungsaufwand und vor allem der hohe Stromverbrauch erscheinen Herrn Roth angesichts stetig steigender Energiepreise nicht mehr zeitgemäß. Er entwickelt daher fortan in Eigenregie zu Hause die erste Version der heutigen Zentraleinheit. Hierzu verwendet er das DK40 Entwicklungs-Kit und setzt bereits damals einen innovativen IPC@CHIP Prozessor ein.

2000: Vertrieb der ersten Zutrittskontroll-Software (PWRlock light)

- Lesegeräte werden zugekauft und per standard RS-485 angebunden

1999: Prototyp einer Softwarelösung

- erstes Zutrittskontrollsystem wurde als reine Software entwickelt

1998: Die ersten Gehversuche…

- Idee zum Produkt wird geboren
- erste OEM Produkte werden gesucht, auf deren Basis man aufbauen kann
Zurück zur Philosophie…
 

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Direkter Kontakt:

Roth ITK Consulting GmbH
Tumblingerstr. 23, 80337 München
+49 (89) 41614-5050
+49 (89) 41614-5099

Newsletter abonnieren :